Mein Beruf

Von Beruf bin ich Arzthelfer. Ein Beruf, den so nicht mehr gibt. Jetzt heißt das Medizinischer Fachangestellter. Die Umschulung zum Arzthelfer hatte ich im Jahr 2003 begonnen und durfte dann im Jahr 2005 meine Prüfung zum Arzthelfer bei der Landesärztekammer Thüringen ablegen. Danach hatte ich das Glück das meine Ausbildungspraxis mich übernommen hatte. Bei der Praxis handelte es sich um eine Praxis für Allgemein- und Arbeitsmedizin, sowie suchtmedizinische Grundbetreuung. Dort habe ich dann knapp 15 Jahre gearbeitet und viele Bereich übernommen. Für folgende Bereiche war sich zuständig:

  • Mitwirkung in der allgemeinmedizinischen Sprechstunde
  • Organisation in der arbeitsmedizinischen Sprechstunde
  • Durchführen von Voruntersuchungen in der arbeitsmedizinischen Sprechstunde (Seh-, Hör- und Lungenfunktionstest, Gesichtsfelduntersuchung, Anamnese, EKG, Belastungs-EKG)
  • Durchführung und Überwachung von Leistungstest nach Fahrerlaubnisverordnung
  • Teilnahme an Arbeitsausschusssitzungen
  • Organisation der suchtmedizinischen Grundbetreuung
  • Materialhaltung Sprechstundenbedarf
  • Rechnungs- und Mahnwesen
  • Organisation Hausarztzentrierte Versorgung aller Krankenkassen
  • Administration von 12 Computerarbeitsplätzen, einschließlich Server
  • Ernährungsberatung

Wie man sehen kann, gab es dort eine Menge zu tun. Nun bin ich allerdings im Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst tätig. Mein derzeitiger Arbeitgeber ist der ASB Regionalverband Mittelthüringen e.V. Somit hat sich nun mein Aufgabenfeld geändert. Folgende Tätigkeiten verrichte ich dort

  • Den diensthabenden Arzt zum Patienten fahren
  • Die Kommunikation mit der Vermittlungszentrale und Arzt läuft über mich als Fahrer
  • Mitwirkung in der Diagnostik beim Patienten

Im September 2018 habe ich die Ausbildung zum Hygienebeauftragten erfolgreich abgeschlossen und darf diese geschützte Berufsbezeichnung führen.



Letzte Aktualisierung: 24. Dezember 2020

Nach oben